geb. 09.09.2009

 Berto ist ein süßer Mischling aus Spanien, der dort schon leider in der Tötungsstation saß,

wo er dann Gott sei Dank durch die Hunderetter Fulda rausgeholt wurde.

Wir haben diesen tollen Knuddelbär durch Zufall entdeckt und uns auf den ersten

Blick gleich in ihn verliebt. Also zog Berto am 15.8.2011 in unser Rudel ein. Er ist ein

richtiger Sonnenschein und ein fröhlicher Geselle,

der sehr aufmerksam ist und immer auf Entdeckerreise geht. Er hat wenig Ängste und passt sich

sehr schnell an seine Umgebung an, ist schon richtig gut erzogen und immer lernbegierig. Er ist ein

absoluter Schmuser, der immer seinen Leuten gefallen will, kinderlieb,

katzenverträglich, fährt gern Auto und mit unserer Lexa versteht er sich auch gut. Alles in allem ein toller Hund

und wir werden bestimmt noch viel Freude mit ihm erleben. Übrigens, der Name "Berto" stammt

aus Spanien und bedeutet sinngemäß "Der Intelligente", welches auch voll auf ihn zutrifft,

da er sehr schnell lernt und sich wie ein Schneekönig über seine Belohnung freut, er dankt einem

auch immer wieder mit seiner überschwänglichen Freude und Verschmustheit.

 

 

.

 

Mein erster Freilauf im Feld, ich warte grad auf Lexa.

 

 

 

Hier warte ich, bis Frauchen die Kamera bereit hat, ich bin doch in braver Wauzi und setze mich erst mal in Pose.

 

 

 

Na, hier muss doch irgendwo die Maus sein; ich muss mal Lexa zur Hilfe holen.

 

 

 

Na, Lexa, finden wir die Maus oder nicht?

 

 

 

Mein erstes Campingwochenende, wir müssen brav aufpassen, dass keiner den Wohnwagen klaut, grins.

Das Wetter war herrlich und wir waren auch ganz lange Gassi im Feld.

 

  

So, erst mal ein kleines Nickerchen nach dem Spaziergang wäre jetzt gut und im Vorzelt vom

Wohnwagen ist es schön kuschelig.

 

 

Büroarbeit macht müde und Frauchen muss mich ausgerechnet jetzt fotografieren,

wo ich doch grad noch soooo müde bin; gut, dass ich mein Körbchen hab, da kann ich wenigstens

noch etwas schnarchen, während Frauchen schuftet, grins.

 

 

 

 Ich bin immer noch ganz schön müde, na ja, bis zum Feierabend von Frauchen dauert es nicht mehr lange.

Aber ich fühle mich hier sauwohl, wie man ja unschwer erkennen kann.